Weltweit erstes Zeichen gegen das Insektensterben

Ausgerechnet ein Biozid-Unternehmen setzt sich gegen das Insektensterben ein: Die Firma Reckhaus mit Insect Respect stellte auf der BioFach vom 14. bis 17.2.2018 in Nürnberg ein neues Zeichen gegen das Insektensterben vor.

Die weltweite Premiere wurde mit einer Vernissage zelebriert: Bei der Enthüllung der Kunstinstallation „Für Insekten Sorge tragen“ am 14.2.2018 wurde der einzigartige Messestand eröffnet. Über 3.000 grüne Fliegen präsentierten sich in einer vertrauten und doch abstrakten weissen Wohnwelt. Weitere Fliegen erhielten die Standbesucher als Anstecker, um das Zeichen zu tragen und mehr Menschen mit der Faszination für Insekten anzustecken.

 

Mit jedem Pin der Fliege investiert Insect Respect einen Euro in die Insektenförderung durch die Anlage eines insektenfreundlichen Lebensraums. Die Messe-Besucher konnten mit der auffälligen grünen Fliege an der Kleidung ihren Beitrag leisten und ein Zeichen für mehr Respekt in die Welt tragen. Die Fliege wurde ressourcenschonend im 3D-Druck-Verfahren hergestellt, mit einer Tauchlackierung farbsparend grün koloriert und in heimischer Produktion mit Handarbeit als Pin bestückt. Nach der Messe lässt sich die Fliege nun im Dr. Reckhaus Shop erwerben.

Auf der grössten Messe für ökologische Konsumgüterhielt Insect Respect Initiator Dr. Hans-DietrichReckhaus zudem einen Vortrag zur Frage, was Unternehmen gegen das Insektensterben unternehmen können.

Zur Medienmitteilung über das Zeichen gegen Insektensterben

Bitte geben Sie die Zahlenfolge in das nachfolgende Textfeld ein

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.